Buchvorstellung das Sensationelle Winterhochbeet
Foto: Löwenzahn. - Leuchtender Mangold, orangefarbene Karotten, würziger Fenchel - viele Gemüsearten können auch in der kalten Jahreszeit knackfrisch geerntet werden.
Fesch Lesen,  Fesche Medien

Das sensationelle Winterhochbeet – Ernten bis zum Abfrieren

Kalendarisch beginnt der Winter auf der Nordhalbkugel am 21. Dezember, dem Tag der Wintersonnenwende. Meteorologisch hingegen wurde der Winterbeginn auf den 1. Dezember festgelegt. Im Garten sieht die Sache wieder anders aus, denn hier spielt das Wetter eine entscheidende Rolle und ein genaues Datum lässt sich daher nur schwer nennen.

Die Sommerernte im Gemüsegarten beispielsweise ist in der Regel spätestens Ende Oktober abgeschlossen. Daher könne man mit Blick auf das Hochbeet bereits ab Anfang November von Winter sprechen, meint Doris Kampas. Die Absolventin der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) gründete 2007 ihr eigenes Unternehmen und spezialisierte sich auf Hochbeete aus Holz sowie andere nachhaltige und ökologische Produkte für den Biogarten. Ihr Wissen und ihre gesammelten Erfahrungen gibt Kampas in Vorträgen, Workshops sowie in ihrem Blog weiter. Zwei Bücher hat sie auch schon geschrieben. Jetzt kommt ein drittes hinzu, in dem sie sich ganz dem Winterhochbeet widmet. Denn sie empfindet es als Verschwendung, wenn die Anbaufläche von Herbst bis zum Frühjahr brachliegt.

Leuchtender Mangold, orangefarbene Karotten, würziger Fenchel – viele Gemüsearten können auch in der kalten Jahreszeit knackfrisch geerntet werden. Wichtig dafür ist allerdings der richtige Pflanz- und Aussaatzeitpunkt! Daher räumt Kampas gleich am Anfang ihres Buches ein mögliches Missverständnis aus dem Weg: „‚Winter‘ im Wort ‚Wintergemüse‘ bezieht sich nur auf die Zeitspanne der Ernte. NICHT auf den Zeitpunkt des Anbaus. Denn für Keimung und Wachstum brauchen Gemüsepflanzen zwei Dinge: Licht und Wärme! Beides ist in den Wintermonaten nur spärlich vorhanden. Winterharte Pflanzen stellen zwar das Wachstum nicht vollkommen ein, an sonnigen wärmeren Wintertagen bilden sich durchaus neue Blätter und manche Gemüse keimen sogar. Für einen gelungenen Start als Winter-ERNTE-Gemüse reichen Winterlicht und -temperaturen dennoch nicht aus.“

„Das sensationelle Winterhochbeet“ liefert Hobbygärtnern viele Tipps und Anregungen, wie sich der Speiseplan auch in frostigen Zeiten mit Gemüse und Kräutern bereichern lässt. Es gibt Informationen zum idealen Standort, dem richtigen Aufbau sowie der Wärmedämmung eines Hochbeets. Ausführlich werden zudem sieben Themenbeete zum Nachbauen vorgestellt. Diese tragen vielversprechende Namen wie „Eines jeden Vegetariers Traum“ oder „Da haben wir den (Winter)Salat“. Das Problem Schädlinge wird ebenfalls behandelt, denn auch davon sind durchaus einige im Winter aktiv.

Doris Kampas
Das sensationelle Winterhochbeet
Löwenzahn Verlag, 2020
120 Seiten, 20,6 x 25,1 cm, zahlreiche Abbildungen und Illustrationen, gebunden
ISBN 978-3706626743
Preis: € 17,95

Das sensationelle Winterhochbeet - Ernten bis zum Abfrieren - Lebe Lieber Fesch

Kalendarisch beginnt der Winter auf der Nordhalbkugel am 21. Dezember, dem Tag der Wintersonnenwende. Meteorologisch hingegen wurde der Winterbeginn auf den 1. Dezember festgelegt. Im Garten sieht die Sache wieder anders aus, denn hier spielt das Wetter eine entscheidende Rolle und ein genaues Datum lässt sich daher nur schwer nennen.

URL: https://www.loewenzahn.at/produkt/2674/das-sensationelle-winterhochbeet/

Autor: Doris Kampas

 

Quelle: GPP

~Du hast Fragen, Anregungen, Wünsche? Du hast einen Fehler entdeckt, ein Link geht nicht oder Dir ist etwas unklar? Du erreichst Lebe Lieber Fesch schnell und einfach über die sozialen Kanäle mit @LebeLieberFesch auf Twitter, Facebook, Instagram und auch Pinterest~

Werbung

Auch lesenswert  Gut vorbereitet für die nächste Städtereise: Die Gärten von Paris