Diese drei Fragen helfen Dir, das passende Desinfektionsmittel zu finden
Fesch Aussehen

Diese drei Fragen helfen Dir, das passende Desinfektionsmittel zu finden

Abstand, Hygiene, Alltagsmaske: Die AHA-Regel bestimmt auch Herbst und Winter. Doch womit desinfiziert man Hände, Flächen oder Masken wirklich sicher?

Nachfolgender Text stammt von Brauns-Heitmann, Marke IMPRESAN, Version 2, Stand 1.20.2020

Das Angebot an Desinfektionsmitteln ist aktuell riesengroß. Bei der Wahl steckt der Teufel im Detail.

Einige Mittel sind nur bakterizid und helfen deshalb nicht gegen Grippeviren und beim Schutz vor Covid 19. Auch Begriffe wie „begrenzt viruzid“ verunsichern: Töten diese Mittel Coronaviren ab? Da kann man schon mal überfordert vor dem Drogerieregal stehen – und das Aha-Erlebnis bleibt aus.

Doch mit drei einfachen Fragen finden Sie schnell die passende Desinfektion. Außerdem haben wir für Sie ein Glossar mit einigen wichtigen Begriffen zusammengestellt.

Frage 1:

Wirkt das Mittel gegen Coronaviren?

Antwort: Das ist wohl die aktuell wichtigste Frage zu Desinfektionsmitteln. Ein reines Bakterizid scheidet dann schon mal aus, denn Bakterizide wirken nur gegen Bakterien. Das Etikett der Desinfektion sollte also Hinweise wie „wirkt gegen spezielle Viren“ oder „begrenzt viruzid“ enthalten. (Eine Begriffserklärung zu „begrenzt viruzid“ finden Sie im Glossar).

Frage 2:

Hat die Desinfektion einen Alkoholgehalt von 80 Vol. Prozent?

Antwort: Die Weltgesundheitsorganisation WHO und der Verbund für angewandte Hygiene e.V. (VAH) empfehlen einen Alkoholgehalt von 70 bis 80 Volumenprozent für Desinfektionsmittel gegen SARS-CoV-2. Das entspricht 74 g Ethanol in 100 g Wirkstofflösung des Desinfektionsmittels. Diese Mittel wirken gleichzeitig bakterizid in 30 Sekunden nach der Norm EN 1500. Die Angabe des Ethanolgehalts findet sich auf dem Produktetikett und kann als weiteres Auswahlkriterium dienen.

Frage 3:

Lässt sich das Desinfektionsmittel einfach anwenden?

Antwort: Im Labor werden Desinfektionsmittel unter idealen Bedingungen getestet. Im Alltag desinfizieren wir uns jedoch gerade die Hände meist im Stehen, im Gehen oder im Sitzen in Auto, Bus und Bahn.

Damit die Desinfektion zuverlässig wirken kann, müssen die Anwendungshinweise und die Einwirkzeit jedoch genau eingehalten werden. Dafür müssen zum Beispiel die Hände mindestens 30 Sekunden lang durch das Mittel feucht gehalten und überall eingerieben werden, auch an den Fingerkuppen und in den Fingerzwischenräumen (Gebrauchsanweisung des Produkts beachten). Als besonders komfortabel haben sich dabei Händedesinfektions-Gele erwiesen. Sie trocknen nicht so schnell ab wie flüssige Produkte und lassen sich kleckerfrei verwenden.

Beim Desinfizieren von Flächen und Gegenständen sollte man die Anwendungshinweise und Einwirkzeiten ebenfalls genau beachten. Die Flächen müssen gleichmäßig eingesprüht werden und dann mindestens 30 Sekunden abtrocknen.

Zur Maskendesinfektion geeignet

Alltagsmasken sollten nach dem Tragen bei mindestens 60 Grad mit Vollwaschmittel gewaschen werden. Wenn das einmal nicht möglich ist, kann das IMPRESAN Desinfektion Hand-Spray eine gute Hilfe sein. Es eignet sich auch zur Desinfektion von Mund-Nasen-Masken. Die Maske wird von beiden Seiten besprüht, bis sie gut durchfeuchtet ist und dann einfach vollständig trocknen gelassen.

Sichere Desinfektion made in Germany

Die Marke IMPRESAN bietet zuverlässige Desinfektionsprodukte für Hände, Haushalt und die Wäsche. Dazu zählen unter anderem Hände-Desinfektionsgele sowie Hygiene-Sprays, deren Wirksamkeit gegen Coronaviren bestätigt ist. Entwickelt, hergestellt und vertrieben werden die IMPRESAN-Produkte vom Traditionsunternehmen Brauns-Heitmann im westfälischen Warburg. Seit 1874 steht das Unternehmen für Markenqualität made in Germany.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.

 

Glossar

bakterizid:

Ein Bakterizid wirkt nur gegen Bakterien. Wenn Sie also ein Desinfektionsmittel suchen, das Viren entfernt, reicht ein Bakterizid nicht aus.

begrenzt viruzid:

Viruzide Mittel wirken gegen Viren. In Drogerie und Supermarkt finden sich meist Mittel, die „begrenzt viruzid“ oder „begrenzt viruzid plus“ sind. „Begrenzt“ ist in diesem Zusammenhang übrigens nicht negativ zu verstehen. Eine begrenzte Viruzidie sagt aus, dass die Mittel gegen die sogenannten behüllten Viren wirken. Dazu zählt auch das Coronavirus. „Begrenzt viruzid plus“ bedeutet, dass das Desinfektionsmittel auch gegen Noro-, Adeno-, Rotaviren wirkt.

Coronavirus

Die Familie der Coronaviren umfasst viele verschiedene Viren. Aktuell wird der Begriff Coronavirus meist synonym für SARS-CoV-2 verwendet, das die Krankheit Covid-19 auslösen kann.

Ethanol

Wird umgangssprachlich als Alkohol bezeichnet. Ein anderer, alter Name für Ethanol ist Weingeist. Auf natürliche Weise entsteht Ethanol zum Beispiel beim Vergären zuckerhaltiger Früchte.

DIN EN 1276

Nach dieser Norm wird geprüft, ob ein Desinfektionsmittel „bakterizid“ wirkt.

DIN EN 1650

Nach dieser Norm wird geprüft, ob ein Mittel „fungizid“ (pilzabtötend) oder „levurozid“ (hefepilzabtötend) wirkt.

DIN EN 14476

Nach dieser Norm wird geprüft, ob ein Desinfektionsmittel „begrenzt viruzid“ ist.

Viruzid:

Viruzide Desinfektionsmittel wirken auch gegen unbehüllte Viren. Ihr Einsatz ist jedoch nur in Spezialfällen erforderlich, vorrangig im Gesundheitswesen.

Text: Brauns-Heitmann, Marke IMPRESAN, Version 2, Stand 1.20.2020
Beitragsbild: Image created by House of Radon. Submitted for United Nations Global Call Out To Creatives

~Du hast Fragen, Anregungen, Wünsche? Du hast einen Fehler entdeckt, ein Link geht nicht oder Dir ist etwas unklar? Du erreichst Lebe Lieber Fesch schnell und einfach über die sozialen Kanäle mit @LebeLieberFesch auf Twitter, Facebook, Instagram und auch Pinterest~

 

Werbung

Auch lesenswert  40 Tipps für schöne Haut - Massage gegen Falten