Bun Chocolate Sweets Dessert  - jarmoluk / Pixabay
Fesch Essen,  Fesche Speis und Trank

Leckerer warmer Schokoladenkuchen mit Mineralwasser

Natürliches Mineralwasser schmeckt nicht nur zum Essen, sondern überzeugt auch als Zutat. Vor allem die sprudelnde Variante hat es in sich. Die Kohlensäure lässt Teige schön aufgehen und macht das Backergebnis wunderbar fluffig.

Sogar beim Kaloriensparen kann Mineralwasser helfen, zum Beispiel als Ersatz von Sahne. Aufgeschlagen mit besonders kohlensäurehaltigem Wasser werden Cremes und Saucen herrlich cremig.

Warmer Schokoladenkuchen mit Himbeersauce & Joghurteis

Zutaten für 4 Portionen:

Joghurteis

  • 500 g Joghurt
  • 80 g Puderzucker
  • 40 g Magermilchpulver
  • Abrieb und Saft einer unbehandelten Limette

Himbeersauce

  • 250 g Himbeeren, frisch oder TK (aufgetaut)
  • 125 g Zucker
  • 25 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • Saft einer Zitrone
  • optional: 25 ml Himbeergeist

Schokoladenkuchen

  • 170 g Bitterschokolade
  • 15 g Kakao
  • 145 g Butter
  • 5 Eigelb
  • 135 g Mehl
  • 30 ml natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 5 Eiweiß
  • 20 g Zucker
  • 4 Schokoladenpralinen

Dekoration

  • 12 frische Himbeeren
  • 12 kleine Blätter Zitronenmelisse

Und so geht’s:

Joghurteis:

Joghurt mit Puderzucker und Magermilchpulver verrühren. Limettenabrieb und -saft in die Joghurtmasse geben. Die Masse dann in die Eismaschine füllen und zu einem cremigen Eis verarbeiten.

Himbeersauce:

Himbeeren und Zucker mit einem Mixstab pürieren. Die Masse durch ein Sieb streichen und anschließend mit Mineralwasser, Zitronensaft und – je nach Geschmack – mit Himbeergeist vermengen.

Schokoladenkuchen:

Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen. Schokolade, Kakao und Butter schmelzen. Die Eigelbe mit Zucker aufschlagen und mit Mehl, Mineralwasser und Eiweißen verrühren. 4 kleine Förmchen – alternativ ofenfeste Kaffeetassen – mit der restlichen Butter einfetten und zuckern. Die Hälfte des Teigs auf die Förmchen verteilen, so dass diese bis zur Hälfte gefüllt sind. Dann je eine Schokoladenpraline in die Mitte der Förmchen legen und mit der restlichen Teigmasse bedecken. Kuchen bei 175 °C 10 bis 15 Minuten backen. Der Kern der Kuchen soll noch flüssig sein.

Anrichten:

Himbeersauce in die Tellermitte geben, die warmen Schokoladenkuchen aus der Form stürzen und darauf setzen. Je eine Kugel Joghurteis dazugeben. Zum Schluss mit frischen Himbeeren und Zitronenmelisse garnieren und den Kuchen noch warm servieren.

Guten Appetit!

 

Quelle: Mineralwasser.com
Bild: jarmoluk / Pixabay

~Du hast Fragen, Anregungen, Wünsche? Du hast einen Fehler entdeckt, ein Link geht nicht oder Dir ist etwas unklar? Du erreichst Lebe Lieber Fesch schnell und einfach über die sozialen Kanäle mit @LebeLieberFesch auf Twitter, Facebook, Instagram und auch Pinterest~

Werbung

Leckerer warmer Schokoladenkuchen mit Mineralwasser

Leckerer Schokoladenkuchen mit Mineralwasser für einen extra fluffigen Teig.

Typ: Dessert

Keywords: Mineralwasser, Kuchen

Rezeptausbeute: 4 kleine Küchlein

Vorbereitungszeit: 30M

Kochzeit: 15M

Gesamtzeit: 45M

Rezept-Zutaten:

  • Fürs Joghurteis
  • 500 g Joghurt
  • 80 g Puderzucker
  • 40 g Magermilchpulver
  • Abrieb und Saft einer unbehandelten Limette
  • Für Himbeersauce
  • 250 g Himbeeren, frisch oder TK (aufgetaut)
  • 125 g Zucker
  • 25 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • Saft einer Zitrone
  • optional: 25 ml Himbeergeist
  • Für den Schokoladenkuchen
  • 170 g Bitterschokolade
  • 15 g Kakao
  • 145 g Butter
  • 5 Eigelb
  • 135 g Mehl
  • 30 ml natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 5 Eiweiß
  • 20 g Zucker
  • 4 Schokoladenpralinen
  • Für die Deko
  • 12 frische Himbeeren
  • 12 kleine Blätter Zitronenmelisse

Rezeptanweisungen: Joghurteis: Joghurt mit Puderzucker und Magermilchpulver verrühren. Limettenabrieb und -saft in die Joghurtmasse geben. Die Masse dann in die Eismaschine füllen und zu einem cremigen Eis verarbeiten. Himbeersauce: Himbeeren und Zucker mit einem Mixstab pürieren. Die Masse durch ein Sieb streichen und anschließend mit Mineralwasser, Zitronensaft und – je nach Geschmack – mit Himbeergeist vermengen. Schokoladenkuchen: Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen. Schokolade, Kakao und Butter schmelzen. Die Eigelbe mit Zucker aufschlagen und mit Mehl, Mineralwasser und Eiweißen verrühren. 4 kleine Förmchen – alternativ ofenfeste Kaffeetassen – mit der restlichen Butter einfetten und zuckern. Die Hälfte des Teigs auf die Förmchen verteilen, so dass diese bis zur Hälfte gefüllt sind. Dann je eine Schokoladenpraline in die Mitte der Förmchen legen und mit der restlichen Teigmasse bedecken. Kuchen bei 175 °C 10 bis 15 Minuten backen. Der Kern der Kuchen soll noch flüssig sein. Anrichten: Himbeersauce in die Tellermitte geben, die warmen Schokoladenkuchen aus der Form stürzen und darauf setzen. Je eine Kugel Joghurteis dazugeben. Zum Schluss mit frischen Himbeeren und Zitronenmelisse garnieren und den Kuchen noch warm servieren.

Auch lesenswert  Passend für die Erdbeer-Saison: Basilikum-Joghurt-Schaum mit Erdbeersauce