Fesch Trinken,  Fesche Speis und Trank

Natur pur – Blätter zum Trinken mit Matcha Kokos Shake

Das „Superfood“ Matcha ist in aller Munde. Die Stars in Amerika haben mit dem grünen Trend begonnen, mittlerweile gibt es in vielen speziellen Cafés weltweit Matcha standardmäßig im Sortiment. Doch was macht Matcha so besonders?

Das Beste aus grünem Tee

Matcha ist ein hochwertiges Grüntee-Pulver, welches durch das Zermahlen ganzer Teeblätter gewonnen wird. Die dunkelgrünen Blätter werden vor der Ernte speziell beschattet und dann gedämpft, getrocknet und in Granitmühlen zu feinem Pulver gemahlen. Mit seinem einmaligen lieblich süßen und zugleich leicht herben Geschmack ist Matcha nicht nur Genießern bekannt, sondern allen, die einen aktiven Lebensstil pflegen. Denn mit dem Matcha nimmt man die ganze Kraft des Teeblattes zu sich und nicht nur einen Auszug: Eine Schale Matcha entspricht dem Genuss von zwei Litern Grüntee.

Und woher kommt der Trend?

Matcha ist nicht neu. Japan, das Heimatland des Matchas, hat eine lang zurückreichende Tee-Tradition. Schon die buddhistischen Mönche im siebten Jahrhundert nutzten Matcha als Quelle der Energie, aber auch zur Meditation. Denn das Koffein im Matcha macht wacht und regt die Konzentration an.

Heutzutage genießen wir Matcha nicht nur pur, sondern auch in herzhaften und süßen Speisen. Zum Kochen und Backen eignet sich beispielsweise Matcha in Bio-Qualität von Emcur, erhältlich bei dm und Budni.

 

Emcur Bio Matcha Tee gibt es als praktischen 2 Gramm-Dosierstick. Fünf Stück kosten 6,99 Euro, 12 Stück kosten 12,99 Euro. Erhältlich in Drogeriemärkten.

Warmer Matcha Kokos Shake mit Banane

Zutaten für 1 Portion:

  • 2 Gramm Emcur Bio Matcha
  • 80 ml Wasser
  • 1 Vanilleschote
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1 kleine reife Banane, 100 g

Zubereitung:

  • Matcha mit einem Chasen-Besen oder einem Milchaufschäumer in Wasser einrühren.
  • Die Vanilleschote längs halbieren, Mark mit einem scharfen Messer auskratzen, mit der Kokosmilch mischen. Die Banane in Scheiben schneiden, dazugeben und mit einem Passierstab sämig pürieren.
  • Nun die Kokos Bananen Milch kurz in einem Topf oder der Mikrowelle erwärmen.
  • Mit dem angerührten Matcha mischen, in ein Glas füllen und genießen.

Matcha Tipp

Statt Banane schmeckt der Matcha Kokos Shake auch sehr lecker mit frischer Mango.

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Nährwert für eine Portion Matcha Kokos Shake mit Banane, ca.: 1 g Eiweiß, 1 g Fett, 21 g Kohlenhydrate, 2 g Ballaststoffe, 0 mg Cholesterin, 97 Kilokalorien, 388 Kilojoule

Quelle: PR Emcur

Auch lesenswert  OPPO Eiscreme: Schlemmen ohne Reue mit Kugeleis und Eis am Stiel