Buchvorstellung Der leidenschaftliche Gärtner Rudolf Borchardt
Foto: Matthes & Seitz. - Viele Jahre war "Der leidenschaftliche Gärtner" vergriffen und jetzt ist es in der Reihe der Naturkunden als bibliophile Taschenbuchausgabe wieder zugänglich.
Fesch Lesen,  Fesche Medien

Ein Klassiker: Der leidenschaftliche Gärtner

Im Klappentext der Erstausgabe von 1951 steht: „Der Leser, mit dem der Verfasser dieses Buches noch auf den letzten Seiten – wie der Wirt, nach allmählichem Aufbruch seiner Gäste, mit wenigen seiner Vertrautesten – sich zu unterhalten das Glück hat, dieser verständnisvollste seiner Leser weiß natürlich längst, dass er nicht in dem Gartenbuche eines Gärtners verweilt hat, und auch keines Botanikers, und schließlich auch keines bloßen Liebhabers. Er ist in Gesellschaft eines Humanisten gewesen …“.

Ja, man muss diese Sprache schon aushalten können, aber wenn man es denn tut, dann wird sich ohne Zweifel ein großer Genuss einstellen.

Rudolf Borchardt, jüdischer Gelehrter, Lyriker und Schriftsteller (1877-1945) war ab 1933 im italienischen Exil. Er bewohnte unter südlicher Sonne verschiedene Villen, in deren Gärten er sich zu einem wahrlich leidenschaftlichen Gärtner entwickelte. 1938 begann er seine Gedanken zur Geschichte und Philosophie des Gartens aufzuschreiben und sparte auch nicht an eigener Erfahrung zur Idee des Gartens.

Ob es nun um die wilde oder die gezähmte Natur geht, um Leben und Tod, um die Blumenkultur, um die Wissenschaft, um tagtägliche Praxis, all das macht in Summe und aller Sprachgewalt „Den leidenschaftlichen Gärtner“ aus. Das Erscheinen seines großen, viel dimensionalen Gartenbuches hat er selbst nicht mehr erlebt. Viele Jahre war es vergriffen und jetzt ist es in der Reihe der Naturkunden als bibliophile Taschenbuchausgabe wieder zugänglich.

Rudolph Borchardt (Autor) und Judith Schalanski (Hrsg.)
Der leidenschaftliche Gärtner
Matthes & Seitz Berlin, 2020
334 Seiten, 10,6 x 18 cm, zahlreiche Illustrationen, broschiert
ISBN 978-3957579089
Preis: € 12,00

Ein Klassiker: Der leidenschaftliche Gärtner - Lebe Lieber Fesch

Im Klappentext der Erstausgabe von 1951 steht: „Der Leser, mit dem der Verfasser dieses Buches noch auf den letzten Seiten - wie der Wirt, nach allmählichem Aufbruch seiner Gäste, mit wenigen seiner Vertrautesten - sich zu unterhalten das Glück hat, dieser verständnisvollste seiner Leser weiß natürlich längst, dass er nicht in dem Gartenbuche eines Gärtners verweilt hat, und auch keines Botanikers, und schließlich auch keines bloßen Liebhabers. Er ist in Gesellschaft eines Humanisten gewesen ...".

URL: https://www.matthes-seitz-berlin.de/buch/der-leidenschaftliche-gaertner-12814.html

Autor: Rudolf Borchardt

Quelle: GPP

~Du hast Fragen, Anregungen, Wünsche? Du hast einen Fehler entdeckt, ein Link geht nicht oder Dir ist etwas unklar? Du erreichst Lebe Lieber Fesch schnell und einfach über die sozialen Kanäle mit @LebeLieberFesch auf Twitter, Facebook, Instagram und auch Pinterest~

Werbung

Auch lesenswert  Pinterest Trend 2020: Dein Zuhause