Himbeer-Buttermilch-Torte ohne Backen
Fesche Speis und Trank,  Fesch Essen

Himbeer-Buttermilch-Torte ohne Backen

Egal, ob die Torte zum Kaffeekränzchen oder als Leckerei Zwischendurch gedacht ist – eine Himbeer-Torte ohne Backen ist ein wahrer Genuss. Zudem ist die Torte perfekt, um für den nächsten Tag oder den Nachmittag vorbereitet zu werden.

Die nachfolgende Anleitung ist für eine Torte in einer 24-cm-Springform, wenn Du eine kleinere Torte möchtest oder gar eine eckige kann es sein, dass Du die Zutaten-Mengen etwas anpassen musst.

Himbeer-Buttermilch-Torte ohne Backen

Zutaten für eine 24 cm Springform:

  • 150 g Butterkekse
  • 50 g Zwieback
  • 100 g Weihenstephan Butter
  • 8 Blatt Gelatine
  • 2 Orangen
  • 500 g Frischkäse
  • 350 ml Weihenstephan Buttermilch
  • 400 g Himbeeren
  • 50 g Zucker

Zubereitung:

Für den Boden Butterkekse und Zwieback in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerbröseln. Butter zerlassen und mit den Bröseln mischen. Eine Springform (Durchmesser 24 cm) mit Backpapier auslegen. Die Masse gleichmäßig darauf verteilen und als Boden leicht festdrücken. Etwa 30 Minuten kalt stellen.

Inzwischen für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Saft der Orangen auspressen. Frischkäse und Buttermilch mit den Quirlen des Handrührgerätes glatt rühren. Himbeeren putzen, ggf. waschen und vorsichtig trocken tupfen.

Orangensaft und Zucker unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Vom Herd nehmen, Gelatine gut ausdrücken und im heißen Orangensaft auflösen. 2-3 EL von der Buttermilchmasse in die Gelatine geben, dann diese Mischung mit der übrigen Buttermilchmasse mischen.

2/3 der Himbeeren auf dem kalt gestellten Keksboden verteilen. Die Frischkäse-Buttermilch-Creme vorsichtig darauf verteilen. Mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht kalt stellen. Himbeer-Buttermilch-Torte mit den übrigen Himbeeren garnieren und servieren.

Wenn Du keine Himbeeren hast, klappt das Rezept auch bestimmt mit anderem Obst. Es müssen übrigens nicht unbedingt frische Himbeeren sein, tiefgefrorene gehen natürlich, wenn Du sie vorab vorsichtig auftauen lässt.

Himbeer-Buttermilch-Torte ohne Backen

Egal, ob die Torte zum Kaffeekränzchen oder als Leckerei Zwischendurch gedacht ist - eine Himbeer-Torte ohne Backen ist ein wahrer Genuss. Zudem ist die Torte perfekt, um für den nächsten Tag oder den Nachmittag vorbereitet zu werden.

Typ: Dessert

Küche: Ohne Backen

Keywords: Ohne Backen, Torte, Obst, Himbeeren, Buttermilch

Rezeptausbeute: 12 Portionen

Vorbereitungszeit: 1H00M

Gesamtzeit: 5H0M

Rezept-Zutaten:

  • 150 g Butterkekse
  • 50 g Zwieback
  • 100 g Weihenstephan Butter
  • 8 Blatt Gelatine
  • 2 Orangen
  • 500 g Frischkäse
  • 350 ml Weihenstephan Buttermilch
  • 400 g Himbeeren
  • 50 g Zucker

Rezeptanweisungen:

Der Boden: Für den Boden Butterkekse und Zwieback in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerbröseln. Butter zerlassen und mit den Bröseln mischen. Eine Springform (Durchmesser 24 cm) mit Backpapier auslegen. Die Masse gleichmäßig darauf verteilen und als Boden leicht festdrücken. Etwa 30 Minuten kalt stellen.

Die Creme vorbereiten: Inzwischen für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Saft der Orangen auspressen. Frischkäse und Buttermilch mit den Quirlen des Handrührgerätes glatt rühren. Himbeeren putzen, ggf. waschen und vorsichtig trocken tupfen. Orangensaft und Zucker unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Vom Herd nehmen, Gelatine gut ausdrücken und im heißen Orangensaft auflösen. 2-3 EL von der Buttermilchmasse in die Gelatine geben, dann diese Mischung mit der übrigen Buttermilchmasse mischen.

Torte fertig stellen: 2/3 der Himbeeren auf dem kalt gestellten Keksboden verteilen. Die Frischkäse-Buttermilch-Creme vorsichtig darauf verteilen. Mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht kalt stellen. Himbeer-Buttermilch-Torte mit den übrigen Himbeeren garnieren und servieren.

Quelle: Weihenstephan

~Du hast Fragen, Anregungen, Wünsche? Du hast einen Fehler entdeckt, ein Link geht nicht oder Dir ist etwas unklar? Du erreichst Lebe Lieber Fesch schnell und einfach über die sozialen Kanäle mit @LebeLieberFesch auf Twitter, Facebook, Instagram und auch Pinterest~

 

Werbung

Auch lesenswert  Wie alles begann - Die Geschichte der Schokolade