Sommerliche Tischdekorationen mit „Pink Kisses“
Fesches Selbstgemacht

Sommerliche Tischdekorationen mit „Pink Kisses“

Sommer, Sonne, Partylaune. In der warmen Jahreszeit sorgen lange Tage und angenehme Temperaturen für beschwingte Stimmung und Feierlust. Ob Muttertag, Geburtstag, Grillparty oder Sonntagsbrunch, passende Anlässe für gesellige Zusammenkünfte gibt es viele. Eines haben sie alle gemein: Ohne leckeres Essen und einen festlich gedeckten Tisch geht es nicht. Und damit auch nicht ohne schönen Tischschmuck, zu dem Blumen unbedingt dazugehören. Ein Geheimtipp für die festlich dekorierte Sommertafel ist die „Pink Kisses“. Die Mini-Nelke besticht durch ein bezauberndes Aussehen, üppige Blütenpracht, zarten Duft und vielfältige Dekorationsmöglichkeiten.

Floraler Tischschmuck im Handumdrehen

Ihre kleinen, leicht gefüllten, dicht an dicht stehenden pinken Blüten mit der dunklen Mitte machen die „Pink Kisses“ zu einer wahren Augenweide. Die kleine Topfnelke versprüht derart viel Lebenslust und gute Laune, dass sich mit ihr auch ohne viel Aufwand und zusätzliches Beiwerk eine tolle Wirkung erzielen lässt. Für eine ansprechende sommerliche Tischdekoration genügt es bereits, mehrere der filigranen Sommerschönheiten in farblich abgestimmten Übertöpfen nebeneinander auf dem Tisch zu arrangieren. Wer keine geeigneten Übertöpfe besitzt, kann die Plastikpflanztöpfe auch einfach mit Stoff, Geschenkpapier oder Wellpappe verkleiden und farblich abgestimmten Bändern dekorieren. Unaufwändiger kann floraler Tischschmuck kaum sein.

Auch lesenswert  Mehr als ein Urlaubsflirt: die Mininelke „Pink Kisses“

Doch die „Pink Kisses“ macht nicht nur als Topfpflanze eine gute Figur. Sie lässt sich auch sehr gut als Schnittblume inszenieren. Hierfür besonders schöne Blütenstängel auswählen und diese dicht über der Erde abschneiden. Die Schnittnelken anschließend zu kleinen Sträußen zusammenbinden und in Vasen auf dem Tisch verteilen. Die Stängel können übrigens ruhig unterschiedlich lang sein, die Sträuße wirken dadurch abwechslungsreicher. Sind keine passenden Vasen zur Hand, kann man die Nelkensträußchen auch einfach in ausrangierte Einmachgläser stellen. Tipp: Mit etwas Glasfarbe wird aus einem schlichten Einmachglas im Handumdrehen eine individuelle Vase.

Sommerliche Tischdekorationen mit „Pink Kisses“

DIY-Idee für Bastelfans: blumige Serviettenringe

Etwas aufwändiger, dafür aber auch deutlich aufsehenerregender, sind aus den Blüten der „Pink Kisses“ gebundene Serviettenringe, die die Gäste an jedem einzelnen Platz liebevoll Willkommen heißen. Versieht man die blumigen Serviettenringe zusätzlich mit Namenschildern, dienen sie gleichzeitig als „Platzkarten“.

Sommerliche Tischdekorationen mit „Pink Kisses“

Wer die zauberhafte DIY-Idee nachmachen möchte, benötigt pro Serviettenring eine „Pink Kisses“-Mininelke im 12er Topf, einen Metallring mit einem Durchmesser von circa sieben Zentimetern sowie etwas weichen, grünen Basteldraht. Für die Namensschilder außerdem weiße Pappe, farbige Schnur, Buchstabenstempel und Stempelkissen.

Sommerliche Tischdekorationen mit „Pink Kisses“

Und so wird’s gemacht: Die Stiele der „Pink Kisses“ etwa einen Zentimeter unterhalb der Blüten abschneiden und den Draht an einer Stelle des Metallrings festwickeln.

Sommerliche Tischdekorationen mit „Pink Kisses“

Anschließend die Blüten nach und nach mit dem Draht an dem Ring befestigen. Am besten immer zwei Blüten auf einmal nehmen, damit sie nicht zu weit auseinander stehen. Das Ende des Drahts unter den Blüten verstecken.

Sommerliche Tischdekorationen mit „Pink Kisses“

Für die Namenschilder kleine Schilder aus der Pappe zurechtschneiden und an einem Ende lochen. Zum Schluss die Namen der Gäste aufstempeln und die Schildchen mit der Schnur an den Serviettenringen befestigen. Fertig!

Sommerliche Tischdekorationen mit „Pink Kisses“

Tipp: Sollten am Ende Blütenköpfe übrigbleiben, lassen sich diese gut für eine Girlande nutzen. Hierfür die Stiele direkt unter dem Kelch abschneiden und die Blütenköpfe mit Hilfe einer Nadel auf einen dünnen Faden fädeln. Die Girlande kann auf dem Tisch drapiert oder aufgehängt werden.

Sommerliche Tischdekorationen mit „Pink Kisses“

Auch lesenswert  Mit „Pink Kisses“ der besten Freundin zeigen, wie gern man sie hat

Wissenswertes zur Pflege

Egal, ob im Topf oder im Beet: Wie alle Staudennelken liebt die „Pink Kisses“ einen sonnigen Standort und regelmäßige Düngergaben. Die Erde sollte mäßig feucht gehalten werden. Insgesamt blüht die Sorte bis zu zwei Monate. Währenddessen durchlaufen die Blüten verschiedene Farbstadien bis zu einem zartrosa Farbton. Regelmäßiges Entfernen der welken Blüten verlängert die Blütezeit. Die „Pink Kisses“ ist winterhart. Werden die Pflanzgefäße vor allzu hohen Minustemperaturen geschützt, überwintert sie sogar im Kübel oder Balkonkasten.

Sommerliche Tischdekorationen mit „Pink Kisses“

„Pink Kisses“ on tour

Im Mai und Juni 2019 sind „Pink Kisses“ in auf DIY-Tour durch Deutschland: Kunden 20 inhabergeführter Gartencenter können unter fachkundiger Anleitung an einem üppig ausgestatteten Promotion-Stand mit wenigen Handgriffen individuelle Geschenke aus der Mininelke basteln und tolle Preise gewinnen.

Mehr Infos zur Mininelke „Pink Kisses“ sowie Stationen und Daten der DIY-Tour unter www.pink-kisses.eu.

Quelle & Bilder: PR

Werbung