Balkonpflanze des Jahres 2016 ist die Geranie by @lebelieberfesch
Fesch Wohnen

Die Geranie ist die Balkonpflanze des Jahres 2016

Die Geranie ist eine der Gartenpflanzen, die eigentlich in jedem Garten oder Balkon zu finden ist. Jetzt ist die Schöne zur Balkonpflanze des Jahres 2016 gewählt worden. Und es gibt viele Sorten von ihr zu entdecken. 

Die Geranie ist auch unter ihrem eigentlichen Namen Perlagonie bekannt. Während die Perlagonie aber im Freien wächst, ist die Geranie für unsere Breitengrade und als Topfpflanze gezüchtet worden. Mittlerweile gibt es mehr als 1.000 Sorten von dem Blühwunder und darunter finden sich wahre Schönheiten. Da die Geranie zu einer immer beliebteren Pflanze in deutschen Gärten wird, hat nun Pflanzenfreude.de sie zur Balkonpflanze des Jahres 2016 gewählt.

Die wunderschönen Arten der Geranie

Bluehende Geranie in Pink
© Pflanzenfreude.de

 

Die Geranie wird in stehende und hängende Formen sowie in Edelgeranien unterschieden. Wer die alten, klassischen Bauernhäuser kennt, weiß, wie üppig eine blühende Pracht der hängenden Geranie wirken kann. Aber auch die stehenden Sorten sind nicht zu unterschätzen. Dann gibt es natürlich noch die besonderen Geranien, die einen besonderen Duft von Obst von sich geben, oder Sorten, bei denen die Blätter wunderschön gezeichnet sind, die sogenannten Blattschmuck-Geranien. Von Weiß über Rot bis hin zu Pink gibt es von der Balkonpflanze eine wahre Farbenpracht zu bewundern. Dabei kann die Geranie als Solitärpflanze einzeln in hängenden Blumentöpfen ebenso eine gute Figur machen wie als Blühpracht in einem Blumenkasten.

 

 

Die Balkonpflanze des Jahres 2016 ist pflegeleicht

163_Schoen_dekoriert_in_einem_Blumentopf_wird_die_Geranie_zu_einer_Augenweide
© Pflanzenfreude.de

 

Das Tolle an der Balkonpflanze des Jahres ist, dass sie so pflegeleicht ist. Alles, was sie braucht, sind Wasser und Sonne (oder Halbschatten). Regelmäßig gedüngt und die verwelkten Blüten abgetrennt, kann eine Geranie eine ganze Saison lang durchblühen. Da sie keine winterharte Pflanze ist, muss die Geranie überwintert werden. Aber sogar da ist sie sehr unkompliziert. Bevor es Minusgrade gibt die Geranie zurückschneiden und an einen kühlen Ort hell überwintern. Weniger gießen und das Düngen ganz einstellen. Regelmäßig die Blume überprüfen, da hier gerne Blattläuse & Co. ihren Winter verbringen. Sobald es wärmer wird – Februar/März – die Geranie umtopfen und antreiben lassen. Oftmals weiß die Geranie aber selbst, wann es für sie Zeit ist und treibt von selbst aus (abhängig vom Standort).

 

Geranien kombinieren für mehr Blütenpracht

2_Die_Unschuld_vom_Lande__eine_weisse_Geranie
© Pflanzenfreude.de

 

Die Geranie muss nicht alleine im Topf oder im Balkonkasten stehen und hängen. Sie kann mit vielen verschiedenen Blumenarten kombiniert werden. Hängende Geranien können mit hängenden Petunien kombiniert werden und stehende Geranien mit Verbenen. Farblich kann dabei bunt gemischt werden, je nachdem welche Akzente man setzen möchte. Sehr schön sind Geranien auch mit Blatt-Gewächsen wie dem „Silberregen Silver Falls“, der mit seiner Länge von bis zu 1,80 m und seinem silbernen Blättern einen eindrucksvollen Akzent setzt.

 

Wer keine Lust auf wilde Kombinationen hat, kann die Geranie auch einzeln in Szene setzen oder mit anderen Geranien-Sorten kombinieren. Da es von der Geranie zarte Töne ebenso gibt wie knallige, kräftige Farben, kann auch eine reine Geranien-Kombination wunderschön aussehen.

 

Hast Du auch Geranien auf Balkon oder im Garten? Oder überlegst Du sogar, Dir nun eine schöne Kombination auszusuchen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

 

Textinfo: u. a. Pflanzenfreude.de & Bilder: Pflanzenfreude.de

Auch lesenswert  Der Sommer lässt grüßen – easy Urlaubs-Looks