Traum in Weiß: Der All-White-Trend
Fesch Anziehen

Traum in Weiß: Der All-White-Trend

Der Winter ist vorüber – und mit ihm verabschiedet sich der Schnee. Wer die weiße Pracht vermissen wird, darf sich trotzdem auf die Sonnenmonate freuen: Strahlendes Weiß bleibt nämlich auch im Frühjahr und Sommer noch – zumindest in der Modewelt! Nicht nur auf Hochzeiten zeigt sich die Fashion von ihrer reinsten Form und beweist: Die Nichtfarbe muss nicht immer nur brav sein – auch Weiß ist heiß!

Weiß-heiten für sich

Wer beim Gedanken an weiße Kleidung langweilige Outfits befürchtet oder gar an die Uniformen von Ärzten und Sanitätern denkt, darf sich diese Saison überraschen lassen! Der kühle, zurückhaltende Ton kann mehr als nur sterilisieren: Er verkörpert Leichtigkeit, Reinheit und Vollkommenheit in mehr als nur einer Nuance. Wollweiß, Perlweiß, Eierschale und Elfenbein begeistern in den verschiedensten Varianten auf dem Laufsteg und zeigen sich z. B. als lässige Leinen-Blusen und Baumwoll-Shirts für entspannte Grillabende oder Gartenpartys bei Freunden. Auch untereinander können die Weißtöne durchaus kombiniert werden.

Ob gewickelt, drapiert oder gelayered – im Sommer gilt: Hauptsache luftig und leicht! Unschöne Erinnerungen an die 90er-Jahre kommen schnell hoch, als die weiße Jeans zu eng saß und die weißen Lack-Stiefel zu hoch waren. Denn aufgepasst: Hautenges Weiß trägt auf! Aber keine Sorge, die Modedesigner sind bestens informiert und kreieren sogar den gegenteiligen Effekt mit ihren All-Over-Looks: puristisch zurückhaltende Gewänder aus weiten Silhouetten mit strengen Linien und markanten Schnitten.

Und auch für die exzentrischen Weiß-Liebhaber gibt es das „kleine Weiße“ als Blickfang mit romantischen Lochstickereien, gelaserten Musterungen und grafischen Cut-Outs. Dazu kommen fließender Satin, plissierte Falten und transparente Stoffdetails – heiß geht auch in Weiß!

Traum in Weiß: Der All-White-Trend

Schneeweißchen reloaded

Brav war früher: Die Märchenfigur von damals erlebt ein zeitgemäßes Update. In der Moderne darf das romantische Kleidchen gerne mit frechen Accessoires wie Ohrringen oder einer Clutch in Knallfarben aufgepeppt werden. Erlaubt ist, was gefällt: Opulente Strass-Accessoires für einen coolen Disco-Look oder die süßen Strick-Söckchen-Pumps mit schwarzen und weißen Lackkappen sind zum weißen Outfit modische Hingucker, die sicherlich auch Rosenrot vor Neid erblassen ließen. Da kommt es ganz gelegen, dass klare Schwarz-Weiß-Kontraste diese Saison angesagt sind.

Besonders schön wirkt Weiß dabei natürlich auf gebräunter Haut: Topmodel Kendall Jenner unterstreicht ihren exotischen Typ gerne mit Hosenanzug, Spitzenkleidchen oder Maximantel in unterschiedlichen Weißtönen. Um dabei nicht allzu brav zu wirken, peppt sie ihre Outfits mit rauchigem Augen-Make-up, roten Lippen oder engen Cut-Outs auf. Auch ihre Modelkollegin, die stets sommerhaft gebräunte Gigi Hadid, wirkt in ihren weißen bauchfreien Tops, hochgeschlitzten Röcken oder kurzen Spitzeneinteilern alles andere als langweilig!

Traum in Weiß: Der All-White-Trend

Weiß gewaschen

Bei aller Liebe zur Nichtfarbe bleibt leider ein Haken: Sie wird leicht schmutzig, verfärbt und vergilbt – und wenn man nicht aufpasst, geht das sogar ziemlich schnell. Allerdings bekommt man auch das mit ein paar kleinen Tricks in den Griff: Vollwaschmittel benutzen, Backpulver zu der Wäsche geben – und wenn gar nichts mehr hilft, sollte man das gute alte Bleichmittel verwenden. Schwupps ist das tolle Outfit wieder strahlend weiß! Damit wäre dann wohl auch den letzten Zweiflern die Ausreden genommen, diesen Sommer nicht „Weiß“ zu machen.

Traum in Weiß: Der All-White-Trend

Quelle: Fashionpress.de
Bilder: Image by cuncon on Pixabay , Photo by Gerry Roxby from Pexels, Photo by Hipster Mum on Unsplash

Werbung

Auch lesenswert  Stoffkunde: Seide - Wie eine zweite Haut