Stoffkunde: Futter by @lebelieberfesch
Fesch Wohnen,  Fesch Anziehen

Stoffkunde: Futter – Welche Futterarten gibt es?

Gerade an kalten Tagen sind wir geneigt zu Kleidung zu greifen, die „gefüttert“ ist. Dabei ist gerade im Bereich der Mode das „Futter“ mehr als nur ein Gefühls-Aspekt, es gehört durchaus auch zur Stilfrage, wie das Futter verarbeitet ist.

Beim Futter handelt es sich um ein Gewebe, das hauptsächlich in der Textiltechnik verwendet wird. Durch Steppen oder Nähen verziert das Futter verschiedene Kleidungsstücke. Man findet das Futter neben Röcken, Blazern oder Mänteln auch in Hüten, Handtaschen oder Koffern.

In der Bekleidung hat Futter eine besonders wärmende Funktion für den Träger/-in. Dazu verwendet man am besten Wollstoff, Steppstoff oder gar Pelz. Meist sind Futterstoffe passend zum jeweiligen Modell gefertigt, in Mänteln oder Trenchcoats verwendet man auch gerne Streifen- oder schottisches Karomuster.

 

Textquelle: Fashionpress.de

Auch lesenswert  Pantone Trendfarben Frühling/Sommer 2019