„Die Beeren sind los“: Erdbeersaison startet

„Die Beeren sind los“: Erdbeersaison startet

Ob frisch genascht oder als Klassiker auf dem Kuchen – die Erdbeere hat eine Fangemeinde, die ganz verrückt nach der roten Frucht ist – und dies nicht zu unrecht: Sie ist gesund, sie ist lecker und sie ist schon Tausende von Jahren alt.

Jetzt sind endlich wieder die „Beeren los“. Mit ihrem unwiderstehlichen Aroma sind Erdbeeren die süßeste Versuchung des Sommers – egal ob als Dessert, im Kuchen oder als Marmelade! Über 1.000 Sorten von fruchtig-frisch über würzig bis zuckersüß verwöhnen heute unsere Gaumen. Dabei sind die kleinen Früchte nicht nur lecker, sondern auch gesund.

Eine Frucht, die es in sich hat

  • Quellen belegen die Verbreitung der Erdbeere bereits 2200 v. Chr., doch erst im 18. Jahrhundert fand die vitaminreiche Frucht ihren Weg zu uns.
  • In der Antike galten Erdbeeren als Heilmittel gegen Masern und Pocken.
  • Obwohl es der Name vermuten lässt, zählen Erdbeeren nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelnussfrüchten. Bei den Sammelnussfrüchten handelt es sich um Scheinfrüchte von Nüsschen. Die Erdbeere ist das bekannteste Beispiel für diese Gattung: Während das rote Fruchtfleisch der Erdbeere die Scheinfrucht darstellt, sind sich die eigentlichen Früchte, die kleinen gelben Nüsschen, auf dem roten Blütenboden angesiedelt.
  • Nicht nur die Frucht selbst, sondern auch Blüten und Blätter der Erdbeere sind essbar.
  • Von der ursprünglichen Waldfrucht sind mittlerweile über 1000 Erdbeersorten erhältlich. Jährlich kommen durch Neuzüchtung neue Sorten hinzu.
  • Wenn die Erdbeere einmal gepflückt wurde, reift sie nicht mehr nach. Deshalb sollte man beim Kauf immer auf rote, reife Früchte achten.
  • Obwohl Erdbeeren zu 90 % aus Wasser bestehen und kaum Kalorien enthalten, weisen sie einen hohen Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen auf.

Erdbeer-Express für Eilige:

Erdbeerkuchen im Glas

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Erdbeeren
  • 500 g Vanillepudding
  • 200 g Butterkekse
  • Schokoladensauce (nach Geschmack)

Zubereitung:

Die Erdbeeren putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz vorsichtig zerkleinern. Die Keksbrösel in ein Dessertglas füllen, ein paar Erdbeeren darauf dem Keksboden verteilen und anschließend den Vanillepudding dazugeben. Zum Schluss die Erdbeeren dazugeben. Mit Schokoladensauce verfeinern.

Erdbeerkuchen – ein Klassiker, der auf keiner Kuchentafel fehlen darf

Zutaten:

  • 1 kg Erdbeeren
  • 150 g Margarine
  • 150 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 3 Eier
  • ½ Pck. Backpulver
  • ½ Pck. Vanillezucker
  • 500 ml Milch
  • 2 Pck. Puddingpulver Vanille
  • 400 g Schmand
  • 4-6 EL Zucker
  • 1 Pck. Tortenguss

Zubereitung:

Die Margarine mit den Eiern, dem Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Mehl und Backpulver miteinander mischen und nach und nach hinzufügen. Den Rührteig in eine gefettete Springform geben (Ø 26 cm) und bei 200 ° C ca. 15 bis 20 Minuten backen. Anschließend die Milch mit dem Vanillepuddingpulver nach Anleitung aufkochen. Vorsichtig den Schmand unterziehen. Nach Geschmack ca. 4 bis 6 EL Zucker hinzufügen. Die Masse nun auf dem Boden verteilen und den Kuchen weitere 7 bis 10 Minuten backen.

Die Erdbeeren waschen, trocken tupfen, in Scheiben schneiden und auf dem ausgekühlten Kuchen dachziegelartig verteilen. Den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und den Kuchen damit überziehen.

Den Balkon zum Obstgarten machen

Wer die kleinen Vitaminbomben auf seinem Balkon anpflanzen will, sollte dies spätestens Ende August getan haben. Beim Anpflanzen im Blumenkasten rechnet man mit einem Abstand von ca. 30 bis 40 cm zwischen den einzelnen Pflanzen. Während die kleinen Früchtchen gedeihen, benötigen sie eine ausreichende Pflege. Dazu zählen neben dem regelmäßigen Wässern auch die Bodenpflege und das Düngen. Bevor die Pflanzen mit Volldünger behandelt werden, werden sie mit einer dünnen Kompostschicht bedeckt. Die beliebteste Erdbeersorte für den Eigenanbau ist Senga Sengana, die an einem sonnigen Standort prächtige Früchte hervorbringt.

Text: Livingpress.de

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Sei der Erste

Benachrichtigungen
avatar
wpDiscuz