Kaffee frisch gebrüht - Kalt oder Heiß, aber aus dem Kaffeefilter! by @lebelieberfesch

Kaffeetrend 2016: Heiß oder kalt – aber frisch gebrüht

Ein frisch gebrühter Kaffee mit Filter ist immer etwas Besonderes. Mit den richtigen Filtern kann man einen heißen Kaffee ebenso frisch aufbrühen wie einen kalten Kaffee. Eiskaffee bekommt frisch gebrüht noch eine besondere Note.

Der frische Kaffee aus der guten alten Filtertüte ist im 21. Jahrhundert wieder etwas Besonderes. Geht der Trend noch immer zu Vollautomaten, gönnt man sich am Wochenende doch gerne den Griff zum Filter und nimmt sich einfach die Zeit, die ein guter frisch gebrühter Kaffee benötigt, bis er durch den Filter gelaufen ist. Dabei kann man im Sommer nicht nur heißen Kaffee genießen, der frisch durch den Filter lief. Ein Kaffeefilter von Melitta, der leckeren kalten Kaffee zubereiten kann, ist natürlich der Hit im Sommer – immerhin schmeckt kalter Kaffee ja eigentlich nicht (mehr).

Heißer Kaffee im Filter traditionell und lecker

Ein Kaffeefilter allein macht noch keinen Kaffee aus. Der Halter ist es, was das klassische Getränk zu einem hippen Begleiter Melitta Porzellanfilter mit Kännchenmacht. Plastik ist (fast) out und Porzellan-Halter haben ihr Revival. Melitta ist immer für eine Kaffeekreation gut und macht sich auch Gedenken, um das manuelle Filtern. Der neue (alte) Kaffeefilter-Halter von Melitta ist zwar immer noch in der traditionellen Form, besitzt aber einige Neuerungen, die dem Kaffeeliebhaber zugutekommen. Die Außenkontur ist leicht geschwungen und die Rinnen im Inneren reichen nun bis zur Hälfte. Die Kaffeefilter, die von Friesland Porzellan von Hand hergestellt werden, gibt es als Kaffeefilter 102®, 1×4® und 101.

 

Melitta gibt als Genussformel für den Kaffeefilter 102 folgende Angaben aus: 6 Gramm Kaffee, 100 ml Wasser bei 94 Grad. Aber egal, wie man seinen Kaffee im Filter selbst brüht, allein die Optik ist schon ein wahrer Genuss fürs Auge.

Cold Brew – kalter Kaffee frisch aus dem Filter

Heißen Kaffee einfach abkühlen lassen und daraus einen Eiskaffee oder andere Kaffeekreationen zu zaubern, ist – kalter Kaffee. Mit dem neuen Kaffeefilter Cold Brew (deutsch kalt gebrüht) kann man nun seinen Kaffee einfach kalt brühen und diesen für kalte Kaffeekreationen Melitta Cold Brew Kaffeefilternutzen. Neben dem Mehr an Genuss verringert sich zudem noch die Zeit des Zubereitens. Mit den Cold Brew Kaffeefiltern von Melitta zaubert man ein Kaffee-Konzentrat. Hierfür nimmt man 100 Gramm Bohnen und mahlt diese frisch, um das Pulver dann mit 500 ml kaltem Wasser zu mischen. Dies lässt man nun 1 Stunde ziehen, rührt es noch mal gut um und gießt es dann durch einen Cold Brew Kaffeefilter.

 

Neben den Cold Brew Kaffeefiltern gibt es neu den passenden Kaffeefilter-Halter in Ice Blue sowie ein Aufbewahrungsgefäß mit Deckel und den Bereiter – beides im exklusiven Eva-Solo-Design. Dem sommerlichen Kaffee-Genuss steht mit dem Cold Brew Sortiment nichts mehr im Wege. Und wer Lust auf kreative Rezepte hat, kauft die Cold Brew Kaffeefiltertüten gleich mit dem passenden Rezeptheft – dann kann diesen Sommer nichts mehr schief gehen.

 

Die klassischen neuen Filtertütenhalter von Melitta aus Porzellan gibts im Online-Shop passend zu den Porzellan-Kännchen. Die Filtertüten sowie die passenden Gefäße für den Cold-Brew-Genuss sind ebenfalls im Onlineshop von Melitta zu finden.

 

Trinkst Du gerne heißen Kaffee oder liebe kalte Kaffeekreationen im Sommer? Ich freue mich über jeden Kommentar!

PresseInfo & Bilder: Melitta.de

Ähnliche Artikel

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Sei der Erste

Benachrichtigungen
avatar
wpDiscuz